20. Oktober 2009

Oh nein, nun möchte auch Jack Wolfskin seine Kunden los werden

Über Twitter kam eben etwas rein, was mich sehr traurig macht. Da nutzt der anerkannte Hersteller von Outdoor-Bekleidung Jack Wolfskin, dessen Klamotten ich im übrigen sehr schätze, seine AGB's und ein Rudel Abmahnanwälte, um gegen dem eigenen Tatzen-Logo ähnliche Illustrationen im Internet vorzugehen. Sehr bitter...

Sehr schön nachzulesen bei werbeblogger.de oder inzwischen auch bei der taz und Spiegel Online.
Am besten gefiel mir:
Heute kann man sich nicht mehr unter seinen Konsumenten wie der Elephant im Porzellanladen oder der Fuchs im Hühnerstall bewegen. Die Konsumenten sind keine amorphe Masse mehr, die kaufen und die Klappe halten soll! 
Vollkommen richtig. Ein gutes Image ist derart schnell verspielt. Die anderen Outdoor-Hersteller wird's freuen:
The North Face
Fjäll Räven
Mammut
Halöfs
Tatonka
Vaude
... to be continued

Bye, bye Jack. War schön mit Dir.